Home
2018002004.jpg
Naturheilpraxis Miriam Huber
hnc-Human Neuro Cybrainetics:
Ausgeschrieben Human neuro cybrainetics.
hnc wurde 1998 vom Heilpraktiker Clemens Küster in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Arzt und Chiropraktiker Carl Ferreri entwickelt.
Ferreri hat in langjähriger Experimentierarbeit unterschiedliche Regulationstherapien zu einem komplexen ganzheitlichen System zusammengeführt. Zusammen mit Clemens Küster hat er diese erweitert und zur heutigen Form ausgebaut.
 
Wie funktioniert hnc?
hnc ist eine Kombinationstherapie. Kombiniert werden Elementen aus der Chiropraktik, Osteopathie, Cranio- Sakral- Therapie, Akupressur, Sakro- Occipital Therapie mit den Testmethoden der Kinesiologie.
Durch die Testmethode der Kinesiologie kann ein direkter Zugang zu unserer körpereigenen „Festplatte“ erreicht werden.
Der Grundgedanke des Muskeltests ist, ein Muskel reagiert auf Stress mit einem kurzen „Abschalten“ oder Nachgeben. Diese kurze Erstreaktion des Muskels wird unwillkürlich vom autonomen Nervensystem gesteuert. Stressfaktoren können Substanzen, Informationen, Emotionen oder Fehlstellungen im Bewegungsapparat usw. sein. Der Muskeltests erlaubt dem Körper, unmittelbar mitzuteilen, welche Stressfaktoren vorliegen.
Unter Beachtung der physiologisch ablaufenden Nervenreaktionen wird über Muskeln, Reflexpunkte und Reflexzonen, Akupunkturpunkte, Knochen und andere Triggerpunkte dem Gehirn/Nervensystem wieder eine normale Reizverarbeitung ermöglicht. Anschließend wird über den Muskeltest überprüft, ob die Korrektur erfolgreich war.
 So wird sichergestellt, dass nur jeweils die angemessenen, vom Körper geforderten und akzeptierten Maßnahmen ergriffen werden.
Was ist die Idee hinter hnc?
Zur besseren Verdeutlichung bediene ich mich beispielhaft der Begrifflichkeiten und des Funktionsprinzips des Computers.
Kompensationsmechanismen:
Unfälle, Operationen, Umweltgifte, Medikamente, usw. belasten unseren Körper. Er hat ein enorm großes Potential die Belastungen zu kompensieren. Irgendwann, können sich die Kompensationsmechanismen des Körpers erschöpfen und es zeigen sich Symptome/ Krankheiten.
Schonprogramme:
Wir gehen auch davon aus, der Körper schreibt bei jeder Verletzung Schonprogramme, die nach Abheilung nicht immer vollständig gelöscht werden. Diese nicht oder nur teilweise gelöschten Programme, können dem Körper auf Dauer Stress bereiten. Der Stress kann sich immer weiter kumulieren, bis auch diese Kompensationsfähigkeit erschöpft ist und sich dauerhafte Beschwerden einstellen.
Beispiel: Fuß an der Türzarge gestoßen.
Schonprogramm: gestoßenen Fuß entlasten. Humpeln.
Wird das Schonprogramm nach Abheilung nicht vollständig gelöscht kann sich zum Beispiel die Hüftstatik verschieben, daraus können dann im weiteren Verlauf Rückenschmerzen resultieren.
Dies ist jetzt nur ein blumiges Beispiel um vereinfacht eine Idee des Funktionsprinzips von hnc zu vermitteln.
 (C) Miriam Huber 2011
 Indikationen
 Behandlungsablauf
Home
hnc
Pflanzenheilkunde
Frauenheilkunde
Pflanze des Monats
über mich
Kontakt
Impressum
Datenschutz